Dr. Fengler Augenarzt in St.Valentin

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Alterssichtigkeit

Fehlsichtigkeiten


ALTERSWEITSICHTIGKEIT - PRESBYOPIE

Die Fähigkeit des Auges, auf Entfernungen scharf zu stellen, lässt mit zunehmendem Alter nach - auch beim Normalsichtigem. Es ist ein altersentsprechender Vorgang, und keine Erkrankung im eigentlichen Sinne. Je nach Art der Fehlsichtigkeit (weitsichtig oder kurzsichtig) macht sich, diese altersentsprechende Veränderung, zwischen dem 40. und 45. Lebensjahr bemerkbar. Die Arme werden beim Lesen zu kurz. Ein nicht korrigierter Kurzsichtiger hat einen leichten Vorteil, weil er bei einer Kurzsichtigkeit um ca. 2 Dioptrien, ohne Brille lesen kann. Bei zunehmend stärker werdenden Grauem Star, den jeder ältere Mensche mehr oder weniger stark ausgeprägt bekommt, nimmt auch die Kurzsichtigkeit  weiter zu. Dann braucht auch der Kurzsichtige eine Brille zum Lesen.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü