Dr. Fengler Augenarzt in St.Valentin

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Formstabile Linsen

LINSEN

1976 kamen die ersten sauerstoffdurchlässigen, harten Kontaktlinsen auf den Markt. Durch Weiterentwicklung der Kunststoffe weisen heutige hochgasdurchlässige, hartflexible Linsen eine etwa zwei- bis siebenmal höhere Gasdurchlässigkeit als weiche Kontaktlinsen auf. Der Durchmesser liegt üblicherweise zwischen 8 und 10 mm. Sie schwimmen beweglich auf einem Tränenfilm. Daher bergen sie ein geringeres Risiko der Schädigung des Auges, da das Auge besser mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt werden kann. Sollte jedoch durch den Augenarzt eine verminderte Trännensekrtion oder eine schlechte Qualität des Tränenfilms festgestellt werden so empfiehlt es sich Nachbenetzungstropfen oder Sprays zu verwenden um eine möglichst komfortable und lange Tragedauer der Kontaktlinsen zu erreichen. Durch die heute aktuellen Linsen-Materialien geht ein sehr großer Teil des Nährstofftransports auch durch das Linsenmaterial hindurch: Die Hornhaut wird besser mit Nährstoffen versorgt – sogar besser, als dieses bei den weichen Linsen möglich ist. Durch verbesserte Messmethoden und intelligentere Formgestaltung der Linsen sowie komfortablere Materialien ist die Verträglichkeit erheblich verbessert worden. Durch Alterungsprozesse an der Linse kann sich die Linse allerdings verformen oder sich Ablagerungen durch unsachgemäße Handhabung an der Linse bilden und die Hornhaut schädigen. Das Tragen überalterter Linsen sollte vermieden werden. Aus diesem Grund sollte der Sitz und der Zustand der Linsen alle 6 Monate durch den Augenarzt kontrolliert werden.

Mitwirkung des Linsenträgers: Der Kontaktlinsenträger muss regelmäßig die Nachkontrolltermine wahrnehmen, um Risiken zu vermeiden. Auf eine perfekte Hygiene muss geachtet werden, indem die Kontaktlinsen-Pflegemittel passend zum Linsenmaterial ausgewählt werden und die Flüssigkeiten regelmäßig gewechselt werden. Kontaktlinsen altern, zeigen Gebrauchsspuren, Ablagerungen und Beschädigungen. Zu alte Linsen reduzieren den Tragekomfort. Häufigster Nutzungsfehler ist das zu lange Tragen von Austauschlinsen (Tages-/Wochen-/Monatslinsen). Nach Ablauf der Nutzungszeit wird das Auge erheblich schlechter mit Nährstoffen versorgt, wodurch die unten genannten Risiken entstehen.

Patienten welche sich für eine Linse interessieren werden zu harten- weichen- tages- wochen- monats- und Jahreslinsen beraten. Gerne passen wir Ihre Linsen an. Die Anpassung unterliegt den medizinischen Kriterien der Anpassung zum Wohle des Patienten. Die Kontaktlinsen werden individuell mit Hilfe einer computergestützten Bilddarstellung, Vermessung und Auswertung der Hornhaut angepasst.

Die Linsen werden von einer namhaften Firma mit Hauptsitz in der Schweiz vertrieben (Fa. GALIFA). Durch diese Kooperation wird kein Standartprodukt verkauft, sondern es wird aus  vielen verschiedenen Kontaktlinsentypen die beste maßgeschneiderte Lösung für den Patienten ausgesucht. Das Ziel ist es ein langes, beschwerdefreies Tragen der Linsen zu ermöglichen. Dies kann zu einem Wechsel des bisher verwendeten Kontaktlinsentyps führen.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü