Ptosis - Dr. Fengler Augenarzt in St.Valentin, augenpraxis, augenpraxis sankt valentin, augenarzt sankt valentin, Augenarzt Enns, Augenarzt Steyr, Augenarzt Steyr Land, Augenarzt St. Pantaleon

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

KRANKHEITSBILDER > Lidfehlstellungen




Ptosis

Als Ptosis (griechisch: ptosis - Fall) bezeichnet man das Herabhängen (auch teilweises) eines oder beider oberer Augenlider.  Diese Veränderung kann angeboren oder erworben (zum Beispiel nach einem Unfall) sein. Im Kindesalter kann es zu einer Schwachsichtigkeit (Amblyopie) führen. Andere Ursachen einer Ptosis können sein: Muskelerkrankungen (z. B. Myasthenia gravis), Erkrankungen des Nervus oculomotorius, durch Schädigung des Sympathikus bedingte Ptosis ist meist nur gering, führt aber auch zum sogenannten Horner-Syndrom (eine einseitige Ptosis entsteht bei einer Lähmung des Sympathikus). Die Therapie erfolgt nach Festsellung der Ursache meist chirurgisch. Es wird eine Korrektur des Hebers (des Muskels: musculus levator palpebrae superioris) des Oberlides vorgenommen. Da nach einer Operation die Augenlider meist nicht ganz geschlossen werden können folglich das Auge immer etwas offen bleibt und austrocknet, besteht eine weitere Möglichkeit der Bechandlung mit einer Posis Brille, die das Oberlid anhebt.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü